Universitäts- und Rehabilitationskliniken Ulm

Das Institut

Die Universitäts- und Rehabilitationskliniken Ulm (RKU) haben einen besonderen Schwerpunkt im operativen Bereich mit der Entwicklung eines umfassenden Stufenkonzeptes der Eigenblutnutzung geschaffen.

Die Herausforderung

Durch die Regelungen des Arzneimittelgesetzes und den daraus folgende notwendigen Dokumentations- und Verwaltungsaufgaben war der Weiterbetrieb der am Klinikum erfolgreich betriebenen Eigenblutspende in Frage gestellt.
In kurzer Zeit musste dieses Projekt kostengünstig umgesetzt werden, um das medizinische Personal des RKU von Verwaltungsaufgaben zu entlasten.

Die Lösung

Mit dem Eurolab Eigenblutspende-Informationssystem wird eine Lösung eingesetzt, die einerseits die Sicherheit einer "großen" Blutspendeeinrichtung bietet, andererseits durch schlanke Bedienung und Anpassung an den konkreten Arbeitsablauf der Eigenblutspende richtig dimensioniert das Personal des RKU bei seinen Tätigkeiten unterstützt.

Die Vorteile

Entlastung des medizinischen Personals von Verwaltungstätigkeiten.
Kostengünstige Lösung, die dem Budget einer Eigenblutspende-Einrichtung entspricht.
Passend dimensioniert, keine überfrachteten Funktionen einer "großen" Lösung.
Schnelle Einführung, kompetente Unterstützung und Schulung des Personals.
Hohe Sicherheit, Konformität mit dem Arzneimittelgesetz.

Im Gespräch

Podcast: Interview mit Anwendern des RKU

 

Gespräch als PDF herunterladen

Ansprechpartner

Herr Dr. Wollinsky
Herr Dr. Kutter
Herr Lünnemann (IT)