IMP::HLA-Labor

Mit dem IMP::HLA-Labor präsentieren wir die erste speziell auf das HLA-Labor zugeschnittene Software. Das durch die IMP Computersysteme AG gemeinsam mit Anwendern entwickelte System vereint die Erfahrung eines der führenden Anbieter von Medizinsoftware und das Wissen um die spezifischen Anforderungen eines HLA-Labors zu einer einzigartigen Innovation.

Präzision, Schnelligkeit und höchste Sorgfalt bei gleichzeitig kostenbewusster Organisation waren die Vorgaben bei der Neuentwicklung dieses Systems aus der Eurolab Familie. Das Ergebnis ist die erste Spezial-Software, die sich ganz dem Workflow des HLA-Labors anpasst und die wirtschaftlichen Aspekte der Labororganisation berücksichtigt.

Schon bei der Probeneingangserfassung erzeugt das Untersuchungsziel in IMP::HLA-Labor alle erforderlichen Parameter für den Analyseablauf. Wichtige Zusatzinformationen werden interaktiv erfragt. Neben der Bearbeitung von Einzelaufträgen unterstützt IMP::HLA-Labor ebenso die Durchführung des Screenings für die Wartelistenpatienten inklusive sämtlicher hierfür erforderlicher Begleitdokumente.

Analyse, Befundung, Verwaltung, Organisation – das integrative Konzept von Eurolab HLA
Alle erforderlichen Arbeitsunterlagen können leicht erzeugt werden. Für die Erfassung der Untersuchungsergebnisse biete tIMP::HLA-Labor je nach Fragestellung spezielle Funktionen.

Mit intelligenten Prüf- und Freigabemechanismen erlaubt IMP::HLA-Labor dem Fachpersonal eine komfortable Befundfreigabe. Familientypisierungen werden durch die Generierung von Stammbaumgrafiken unterstützt. Wertvolle Arbeitszeit wird somit für die qualifizierte Beurteilung und Befundung gewonnen. Klassische Verwaltungsaufgaben laufen dagegen weitgehend automatisiert ab. Für die effiziente Probenasservierung kann IMP::HLA-Labor optional um ein Modul zur integrierten Probenlagerung, IMP::Probenlager, erweitert werden.

Kundenorientierung inklusive
Durch seine leistungsfähige Patientenverwaltung und die parametrisierbare Generierung von Best-Match-Listen nach ausgewählten HLA-Mustern unterstützt IMP::HLA-Labor wirkungsvoll die Suche nach Zellspendern. In Patientenübersichten lassen sich serologische und molekularbiologische Typisierung und Antikörperverlauf abrufen. Die Patienten-Stammkarte fasst alle Befunde eines Patienten zusammen und weist sein endgültiges HLA-Typisierungsergebnis und die ausgebildeten Antikörper, sowie die aktuelle und die maximale Panelreaktivität aus.

 

Highlights

Praxisnah entwickelt in Zusammenarbeit mit Anwendern
Weitgehend automat. Organisationsabläufe und Steuerung des Workflows vom Probeneingang bis zum Befunddruck
Erhöhung der Wirtschaftlichkeit durch automatische, lückenlose Leistungserfassung und -abrechnung
Umfangreiche Statistikfunktionen, optimierte Labororganisation
Integrierte Probenasservierung durch optionales Probenlager
Anbindung aller gängigen Analysegeräte
Kommunikation mit Eurotransplant und ZKRD
Möglichkeit zur Anbindung an klinikeigene PatientenAufnahme- und Abrechnungssysteme