Blutspende

Die Herstellung von Blutprodukten unterliegt dem Arzneimittelgesetz. Das Eurolab Blutspende-Informations- und Dokumentationssystem enthält neben Spenderverwaltung, Terminplanung und Spendedokumentation ein umfangreiches Dokumentationssystem zur Erfüllung der Dokumentations-, Prüf- und Freigabeverpflichtungen des Arzneimittelgesetzes. Das System wurde bei unseren Kunden mehrfach bei Begehungen der Aufsichtsbehörden für seine stringente Prozessführung gelobt.

Der Workflow im Blutspendebetrieb über mehrere Arbeitsplätze (Spenderempfang, Voruntersuchung, Arzt, Abnahme und Kasse) wird genauso optimal unterstützt wie die Durchführung von Außenterminen.

IMP legt Wert darauf, die einzelnen in der Herstellung von Blutprodukten involvierten Geräte online anzubinden und die Produktionsdaten automatisiert in den Herstellungsprozess einfließen zu lassen. Für Fälle, in denen dies nicht möglich ist, steht mit dem Pocket-Scan-System eine ideale Ergänzung zur computergestützten Erfassung von Herstellungsdaten zur Verfügung.

Die Erstellung der gesetzlich geforderten Statistiken sowie die Chargendokumentation mit automatisiertem Lookback verringern die administrative Arbeit Ihres Personals.

 

Auf dem Weg zwischen Blutspender und Empfänger ist kein Platz für Kompromisse oder Fehler
Und so definiert sich auch der Anspruch an eine für den Blutspendedienst maßgeschneiderte Software. Das Eurolab Blutspende-Informationssystem ist das Ergebnis der Zusammenarbeit mit zahlreichen Blutspendeeinrichtungen. Es ist zuverlässig, einfach bedienbar und integriert verschiedene Prozesse des Blutspendevorgangs: Spende, Analyse, Verarbeitung, Herstellungsdokumentation, Qualitätskontrolle und Verwaltung in einem geschlossenen Datensystem.

Trotz aller Präzision arbeitet das Eurolab Blutspende-Informationssystem kosteneffizient, denn die Gewinnerwirtschaftung ist die Basis Ihrer verantwortungsvollen Dienstleistung.
Einfache und übersichtliche Menüstrukturen garantieren eine kurze und schnelle Einarbeitung ohne langwierige Ausbildung des medizinischen Personals und bieten dennoch die nötige Komplexität, um den Anforderungen an ein Blutspendesystem gerecht zu werden.
Das Konzept, dass die einzelnen Tätigkeiten der Spende den jeweiligen Menüpunkten ihre Namen leihen, fördert die unkomplizierte Einarbeitung.
Das Eurolab Blutspende-Informationssystem begleitet jeden Arbeitsgang wie ein persönlicher Assistent, arbeitet Routinen selbstständig ab, kontrolliert sich immer wieder selbst und schaltet den Arzt, Herstellungs- oder Kontrollleiter genau dann ein, wenn sein persönliches Urteil erforderlich ist.

Dateneingaben entfallen dabei weitestgehend, denn das Eurolab Blutspende-Informationssystem verwaltet auch die Spenderdaten, kommuniziert online mit Analysegeräten, sowie Waagen und Zentrifugen bei der Spendenverarbeitung und arbeitet problemlos mit lasergesteuerten Barcode-Lesern und Eurocode-konformen Etikettiervorichtungen.

Dank seiner zahlreichen Verwaltungsfunktionen reduziert das Eurolab Blutspende-Informationssystem Ihre Personalkosten wirksam und nachhaltig.
Auch hier zeigt sich wieder die Flexibilität des Eurolab Blutspende-Informationssystems: Eine große Zahl von typischen Routinevorgängen ist bereits integriert, die an Ihre speziellen Bedürfnisse angepasst werden können.

Das System übernimmt die Verwaltung und überwacht das Einhalten vorgeschriebener Fristen für jeden einzelnen Spender. Individuell gestaltbare Serienbriefe für Einladungen, Terminvereinbarungen und Mitteilungen werden auuf Knopfdruck erstellt.

Beim Spenderempfang identifiziert das System den Spender wahlweise per Barcode auf den Spenderausweis oder durch das Einlesen des Personalausweises. Und auch nach der Konserven-Auslieferung erledigt das Eurolab Blutspende-Informationssystem die anfallenden Büroarbeiten, schreibt Rechnungen und Statistiken und versteht sich mit den gängigen Buchhaltungs- und Warenwirtschaftsprogrammen wie beispielsweise SAP.