IMP::Eigenblutspende

Auch die Abnahme von Eigenblut unterliegt dem Arzneimittelgesetz. Dies belastet die Organisation der oft medizinisch sinnvollen Eigenblutspende-Einrichtungen. Mit dem IMP::Eigenblutspende erfüllen Sie alle Dokumentations-, Prüf- und Freigabeverpflichtungen des Arzneimittelgesetzes. Als "kleines" Spendemodul greift es auf die Funktionen der "großen" IMP::Blutspende zurück, bleibt dabei jedoch schlank und einfach in der Bedienung und Benutzerführung.

Die in der Herstellung von Blutprodukten involvierten Geräte können online angebunden werden. So fließen die Produktionsdaten automatisiert in den Herstellungsprozess ein.

 

Richtig dimensioniert
Einfache und übersichtliche Menüstrukturen, angepasst auf Ihren Arbeitsablauf, garantieren eine kurze und schnelle Einarbeitung ohne langwierige Ausbildung des medizinischen Personals.

Dateneingaben entfallen dabei weitestgehend, denn IMP::Eigenblutspende kommuniziert online mit Analysegeräten, sowie Waagen und Zentrifugen bei der Spendenverarbeitung und arbeitet problemlos mit lasergesteuerten Barcode-Lesern und Eurocode-konformen Etikettiervorichtungen.

IMP::Eigenblutspende integriert eine große Zahl von typischen Routinevorgänge, die an Ihre speziellen Bedürfnisse angepasst werden können.

Lückenlose Dokumentation in der Eigenblutspende
Die Universitäts- und Rehabilitationskliniken Ulm haben einen besonderen Schwerpunkt im operativen Bereich mit einer umfassenden Eigenblutnutzung geschaffen.

Lesen und Hören Sie selbst