Digitale Signatur / Elektronische Unterschrift

Die IMP Computersysteme AG hat in Zusammenarbeit mit der secrypt GmbH eine Lösung entwickelt, Herstellungsdokumente mit einer elektronischen Signatur zu versehen.

Sie kennen dies aus der Blutproduktfreigabe: bei der Erstellung der Herstellungs-, Prüf- und Freigabeprotokolle fallen viele Seiten Papier an. Ausdruck, Verwaltung und Archivierung sind aufwändig und teuer. Der Gesetzgeber fordert eine eigenhändige Unterschrift der berechtigten Personen auf diesen Protokollen. Daher war es bisher notwendig, diese Dokumente auf Papier zu erstellen, zu unterzeichnen und aufzubewahren.

Das Signaturgesetz bietet hier jedoch einen Ausweg. Eine qualifizierte elektronische Signatur ist der eigenhändigen Unterschrift gleichgestellt. Die IMP Computersysteme AG hat in Zusammenarbeit mit der secrypt GmbH, einem Spezialisten für Digitale Signatur, die Einbindung der Signatursoftware in den Workflow des Eurolab Blutspende-Informationssystems entwickelt. In der digitalen Welt ist die qualifizierte elektronische Signatur die geeignetste Methode, solche Prozesse rechtssicher abzubilden.

Elektronische Signatur ersetzt Papier
Die Herstellungsdokumentation wird dabei nicht mehr auf Papier, sondern als PDF-Dateien erzeugt. Damit sind auch mehrseitige Dokumente möglich, was den Sichtungsaufwand vermindert.

Über das digiSeal office Produkt von secrypt werden diese PDF-Dateien gesichtet und digital signiert. Die signierten Dokumente werden von Eurolab eingelesen. Dabei wird überprüft, ob der Unterzeichner tatsächlich zur Unterzeichnung des entsprechenden Dokumentes berechtigt war. Ist dies der Fall, werden die signierten Dokumente an ein Archivsystem übergeben und die entsprechenden Blutprodukte freigegeben oder gesperrt.
Um die Digitale Signatur in Ihrem Blutspendedienst einzusetzen, benötigen Sie neben der Software ein Kartenterminal und für die berechtigten Personen Signaturkarten. Weiterhin ist ein revisionssicheres digitales Archiv notwendig, in das die signierten Dokumente übergeben werden.

Vorteile

Vermeiden von Medienbrüchen

Kostenersparnis durch:
- papierlose interne Workflows
- die Verringerung von Archivierungskosten

Effektivitätssteigerungen durch:

- die schnelle Verfügbarkeit digitaler Dokumente
- ortsungebundene Freigaben
- automatische Überwachung des Freigabestatus
- Zeitersparnis, da kein Zeitverlust durch den Transport von Papierdokumenten